Messe Maintain 2012

Besuchen Sie uns auf der MAINTAIN München vom 16. - 18.10. in Halle 3 am Stand 3.206.

  Maintain

Es sind nur noch wenige Tage, bis sich am 16. Oktober für drei Tage die Pforten im Münchner MOC zur europäischen Leitmesse der Instandhaltung öffnen. Die im zweijährigen Rhythmus stattfindende MAINTAIN Instandhaltungs-Messe, entwickelt sich immer mehr zu einer internationalen Veranstaltung. Bereits 2012 stellten über 100 Aussteller aus 11 Nationen ihre Produkte rund um Inspektion, Wartung und Instandsetzung aus. Die Besucher reisten aus 42 verschiedenen Nationen an. Welche Erkenntnisse wird uns die diesjährige Messe bringen?

Erfahren Sie von uns vorab die Trends:

Laut Veranstalter liegen die Trends auf Hersteller-Services und der Talentförderung/Qualifizierung von Mitarbeitern. Des Weiteren wird das Trendthema Asset-Management in Deutschland immer stärker publik, folgt man den einschlägigen Medien. Auf internationalen Veranstaltungen bestimmt dieses Thema, vor allem mit der Entwicklung von ISO55000 „Asset-Management“, maßgeblich die Veranstaltungen.

Hersteller-Services:

Was ist damit gemeint? Vor allem durch die technologische Entwicklung der Sensorik und webbasierten Serviceplattformen verändert sich das Dienstleistungsangebot von Anlagen- und Maschinenherstellern an die Industriekunden deutlich. Das produzierende Unternehmen kann hierdurch profitieren, wenn diese neue Leistungen in der Fremddienstleistungsstrategie berücksichtig werden. Mit einem optimalen Anwendungsmix lassen sich kostenintensive Ausfallzeiten minimieren und nebenbei die Gesamtwirtschaftlichkeit der Instandhaltungsorganisation positiv beeinflussen.

Talentförderung/Qualifizierung:

In der Tat ein zukunftsträchtiges Thema! Der Fachkräftemangel, verstärkt durch den demografischen Wandel und die durchschnittlich sehr hohen Altersstrukturen in Instandhaltungsbereichen, trifft unsere Branche besonders hart. Neue Ausbildungsangebote, Ausbildungsprogramme oder auch Dienstleitungen, wie zum Beispiel unser Leistungsbereich „Wissens-Management in der Instandhaltung“ wirkt der dramatischen Entwicklung entgegen.

Asset-Management:

Asset Management ist mehr als nur Instandhaltung. Es bezieht sich auf den ganzen Lebenszyklus von allen „Assets“ (Maschinen und Anlagen) in einem Unternehmen. Dabei wird nicht nur proaktives Instandhaltungsmanagement vollzogen, auch Risiko-Management und Lebenszyklus-Management sind wertvolle Teilbereiche zur Zielerreichung: Maximale Verfügbarkeit bei maximaler Wirtschaftlichkeit!

Wir laden Sie auf eine interessante Fachdiskussion an unseren Stand 3.206 auf der MAINTAIN in München ein und freuen uns Sie persönlich kennenzulernen!